Oberstufe 2

Alter: 13- 17 Jahre

 

8 schul- und praktisch bildungsfähige Schülerinnen und Schüler

 

Die Schüler und Schülerinnen der Oberstufenklassen werden in den Kulturtechniken und im praktischen Arbeiten gefördert. Die Lesekompetenz wird erweitert bzw. gefestigt und der sprachliche Ausdruck (mündlich wie schriftlich) verbessert. Im mathematischen Bereich wird der Umgang mit Mengen und Zahlen gefestigt, wie auch der Umgang mit Geld und Massen.
Um dabei das selbstständige Arbeiten jedes Schülers zu fördern, arbeiten wir hierbei nach individuellen Wochenplänen.
Bei praktischen Arbeiten werden einzelne Arbeitsschritte und Arbeitsabläufe eingeübt, erweitert und gefestigt.

Für einige Schüler und Schülerinnen ist der Bauernhoftag eine zusätzliche Möglichkeit, praktisch tätig zu sein.

Im Rahmen einer ganzheitlichen Förderung nehmen u.a. auch Musik, Turnen, Kochen, (Textiles) Werken, Malen und zahlreiche Bewegungselemente im Unterricht einen hohen Stellenwert ein.

Die Themen „Berufe und Arbeit“ spielen in dieser Stufe eine wichtige Rolle. Die Schüler und Schülerinnen werden an diese Thematik herangeführt.

Dies dient auch als Vorbereitung für die weiterführende Schule „HZWB (Heilpädagogisches Zentrum für Werkstufe und Berufsvorbereitung) Othmarsingen“.

Cornelia Rüdel Primarschullehrerin
cornelia.ruedel@schulen-aargau.ch

 

Sylvia Porten Päd. Mitarbeiterin
sylvia.porten@schulen-aargau.ch

 

Nicole Schleuniger Päd. Mitarbeiterin 
nicole.schleuniger@schulen-aargau.ch

„Mir schaffed zäme“

Auch in diesem Schuljahr haben wir unser Projekt „Mir schaffed zäme“ gestartet. Bereits zum vierten Mal trifft sich die Oberstufe 2 der HPS mit einer Schulklasse der Primarschule Döttingen zum gemeinsamen Kreativ sein.

Klassenlehrerin Dagmar Gruber begleitet ihre sechste Schulklasse alle zwei Wochen in die Nachbarschule und wie immer ist auch Schulsozialarbeiterin Frau Nelly mit von der Partie. Die OS2 wird von der Klassenlehrerin Cornelia Rüdel und den beiden pädagogischen Mitarbeiterinnen Nicole Schleuniger und Sylvia Porten begleitet.

In diesem Schuljahr war der Einstieg ins Projekt eine gemeinsam gestaltete Collage mit der Überschrift: Kids-World. Es wurde gemalt, geschrieben, gezeichnet, geklebt und auch so manches Motiv am PC gestaltet und ausgedruckt. Dabei entstand eine Welt, wie sie Kids gefällt.

Ein besonderes Highlight ist in diesem Jahr das Treffen von Geschwisterkindern in den Gruppen. Da wurde bereits viel gelacht und Gemeinsamkeiten entdeckt.

Im zweiten Schritt des Projektes werden wir uns der Gebärdensprache widmen, die an der HPS im Schulalltag verwendet wird. Dabei wenden wir uns den meist gebrauchten Gebärden zu und werden auch noch ein Lied einüben, welches mit Gebärden unterstützt wird.

Die Schüler und Schülerinnen beider Schulen haben bereits erste Freundschaften geschlossen und schaffen gerne zusammen. Toleranz, Rücksichtnahme und gemeinsames Wirken ist allen eine Selbstverständlichkeit. Dabei kommt der Spass nicht zu kurz und tolle Ideen purzeln nur so heraus.

Wir haben sehr grosse Freude, dass unser gemeinsames Projekt Jahr für Jahr von tollen Lehrpersonen und Schülern/-innen mit so viel Herzblut weitergetragen wird.